Good Contents Are Everywhere, But Here, We Deliver The Best of The Best.Please Hold on!
Data is Loading...
Your address will show here +12 34 56 78
Blog

Hallo Ihr Lieben,

zum Nikolaus Wochenende gibt es von mir ein Trend IT UP Gewinnspiel für euch. Dafür habe ich von der DM-Marke Trend IT UP ein paar Produkte aus der The Metallics LE, die diesen Sommer erhältlich war. Falls ihr die LE verpasst habt oder einfach gerne an Weihnachten und Silvester aus allen Poren glänzen wollt, dann seid ihr hier richtig!

IMG_9991

Was könnt ihr gewinnen?

Aus der The Metallics LE habe ich für euch sieben Nagellacke (die Farben 010-070), sechs Lipstick Pens (die Farben 010-030 & 050-070) und einen Lip Primer im Gesamtwert von 49€.

Wer die Lieblingsfarbe Rot hat, sollte eigentlich nicht widerstehen können. Wie auch, bei der Auswahl an Farben, die man haben könnte? Von dunklem Rot bis Pink, dieses Set bereichert jede Sammlung!

IMG_9987IMG_9986

Wie ihr teilnehmen könnt

Schreibt mir einen Kommentar und verratet mir, welche Arten von Posts ihr auf Mira Dilemma dieses Jahr gerne gelesen habt und was ihr für das nächste Jahr wünscht. Tragt euch anschließend hier unten ein. Um weitere Lose zu bekommen, könnt ihr mir auf Instagram folgen, meine Facebookseite besuchen und mein dazugehöriges Bild auf Instagram liken und reposten.


Ich wünsche euch viel Glück! Ich bin gespannt auf eure Kommentare 🙂

Liebe Grüße,
Mira <3

IMG_9996

0

Blog

GARNIER WAHRE SCHÄTZE

Hallo Ihr Lieben,

vor Weihnachten erreichte mich überraschenderweise ein schweres Päckchen, was ich mich schwer wunderte. Ich hatte Tage zuvor ein paar Mangas auf Ebay ersteigert und freute mich, sie endlich in den Händen zu halten. Als ich den Karton in den Händen hielt, fragte ich mich, ob der Absender Backsteine mitgeschickt hatte, doch zum Glück war das nicht so: Garnier war so lieb und überraschte einige Blogger mit einem Set ihrer neuen Haarpflege-Reihe.

Ich habe mich sehr darüber gefreut, sie direkt ins Bad gestellt und diese dort fleißig verwendet (okay, ich hatte sie dort auch irgendwie vergessen), um euch heute davon zu berichten.

Die letzten Wochen hatte ich also meine Haare ausschließlich mit dem Garnier Wahre Schätze Mythische Olive Shampoo (puh, was für ein langer Name!) gewaschen und sie anschließend mit der dazugehörigen Spülung gepflegt. Einmal die Woche gönnte ich mir etwas von der dazugehörigen Pflege-Maske für das Haar.

GARNIER WAHRE SCHÄTZE – MYTHISCHE OLIVE

IMG_0036

Das Design ist ganz nett, aber ich glaube, ich hätte sie nie von selbst gekauft. Ehrlich gesagt war ich immer ein wenig abgeneigt von Garnier Shampoos, da ich früher oft schlechtes davon gehört habe. Umso mehr bin ich froh, die Mythische Olive Reihe testen zu dürfen um mich umstimmen zu lassen.

Die Reihe ist speziell für sehr trockenes und beanspruchtes Haar und obwohl ich nicht besonders trockene Haare habe, hat sie bei mir nicht beschwert. Ganz im Gegenteil, ich war schon lange nicht mehr begeistert, denn ich hatte super geschmeidiges Haar davon bekommen. Okay, ich hatte auch nie das Shampoo ohne die Spülung oder die Maske benutzt, sondern immer als Duo, aber meine Haare fühlen sich IMMER trocken an, wenn ich nur Shampoo benutze – bei jeder Sorte und Marke.

Wie ihr seht, habe ich das Shampoo schon fast leer gemacht und auch die Spülung war sehr leicht, als ich sie zum fotografieren geholt habe. Nur der Bottich mit der Maske ist noch halb voll, aber die benutze ich auch nur einmal die Woche.

Leider finde ich die Verpackung nicht ganz gelungen. Das Shampoo geht relativ leicht auf, aber ich kratze mich immer wieder mit dem Deckel. Die Spülung lässt sich mit der Zeit sehr schwer heraus drücken, da die Öffnung seltsam gummiert ist – sie hat bestimmt den Zweck, dass nichts raus läuft, aber ich bin froh, wenn mal etwas mehr da raus kommt. Den Bottich (wie nennt man sowas denn auf Hochdeutsch? Oder ist Bottich der richtige Begriff dafür?) mag ich überhaupt nicht. Unter der Dusche mit klitschigen Händen kriege ich das Teil nur schwer auf und danach dann seine Finger reintauchen… Ist es nur bei mir so, oder bleibt bei euch da nicht auch etwas unter den Fingernägeln hängen?

Okay, das war vielleicht meckern auf hohem Niveau, immerhin kommt es ja auf die inneren Werte an und die sind super! Ich würde diese Serie jeden empfehlen und würde mir persönlich auch andere Sorten der Wahre Schätze Reihe anschauen.

Kennt ihr die Garnier Wahre Schätze Mythische Olive Serie und habt ihr sie schon mal ausprobiert? Könnt ihr mir die anderen Sorten auch empfehlen?

Liebst,

0

Blog

ZU JEDEM OUTFIT DIE PERFEKTE JACKE?

Hallo Ihr Lieben,

der Winter ist einfach nicht meine Jahreszeit. Es ist zu kalt, zu nass, zu windig – keine guten Voraussetzungen um motiviert Fotos zu machen. Man kann zwar immer schöne Pullover tragen, aber immer nur Pullover und Jeans/Hosen zu zeigen ist dann doch etwas langweilig. Ehrlich gesagt trage ich auch nichts anderes bei diesem Wetter. Die kalten Temperaturen fördern offensichtlich nicht die Vielfalt, die ein Fashion Blog braucht. Eine Jacke kann da helfen, aber was wenn man nicht für jedes Outfit eine passende hat?

Perfekt wäre es natürlich, wenn ich zu jedem Outfit eine perfekte Jacke habe, doch wie soll man sich als Studentin so viele Jacken leisten? Ich kaufe mir immer eine gute und relativ zeitlose, trage sie ein paar Jahre bis sie mir nicht mehr gefällt oder passt und kaufe mir dann eine neue. So wurde mir das beigebracht und so mache ich das auch, genauso funktioniert das mit Stiefeln und Winterschuhen.

Aber ich bin doch eine (selbsternannte) Fashion-Bloggerin, oder? Ist es nicht meine Aufgabe oder meine Pflicht, jede Jacke zu kaufen, die ich irgendwie kombinieren kann? Ehrlich gesagt würde ich das tun, wenn ich könnte – doch Jacken sind nicht unbedingt Dinge, die ich mir regelmäßig leisten kann wie Jeans oder Pullover.

Was ich mich letztens gefragt habe: Wie schaffen es all diese Fashion-Bloggerinnen, in jedem zweiten oder dritten Outfit eine andere Jacke zu tragen? Haben sie wirklich ein Schrank mit Jacken, die sie über die letzten Jahren angesammelt haben? Haben sie in diesen Jahren auch immer die gleiche Größe behalten, sodass alles noch immer passt?

So viel von mir, die ahnungslose Mira, die im Winter immer die gleiche Jacke trägt. Ich freue mich wie immer über eure Kommentare! 🙂

Liebst,
Mira

0

Blog

NORAGAMI

Hallo Ihr Lieben,

in den letzten Monaten habe ich nichts mehr über meine japanische Lieblings-Zeit-Totschlager geschrieben: Mangas & Anime. Ein wenig verunsichert war ich doch schon, als mir ein paar LeserInnen geschrieben haben, ich solle doch aufhören, über Mangas zu schreiben, da sie sich überhaupt nicht dafür interessieren. In letzter Zeit habe ich das Lesen, also Manga lesen aber wieder für mich entdeckt und habe mir gleich ein paar Bände geholt. Darunter auch Noragami – dank Facebook, Tumblr-Gifs & Hummingbird.me bin ich überhaupt auf das Anime aufmerksam geworden. Und nun liebe ich es! 🙂

Noragami Manga

NORAGAMI – ZU DEUTSCH: STREUNENDER GOTT

Hiyori Iki war eine normale Mittelschülerin, bis sie einem Jungen in einem Jogginganzug retten wollte und selbst von einem Bus angefahren wird. Doch als sie im Krankenhaus wieder aufwacht, will keiner diesen Jungen gesehen haben. In der Nacht taucht er jedoch wieder auf und bedankt sich bei ihr, da sie der erste Mensch sei, die ihn jemals gerettet hatte. Gleichzeitig stellt er sich als selbsternannten Gott Yato vor, der normalerweise nur von Kindern, Tieren, Dämonen, verstorbene Seelen und anderen Göttern gesehen wird. Eigentlich wäre die Geschichte hier zu Ende, doch entsetzt stellt Hiyori später fest, dass durch den Unfall ihr Geist sich von ihrem Körper getrennt hatte und sie somit zum Halbdämon wurde. So sucht sie Yato auf und bittet ihn, sie wieder „normal“ zu machen. Immerhin ist er ein Gott und dieser Wunsch sollte ein leichtes für ihn sein – oder?

Noragami Rückseite

Noragami fällt zwar unter dem Fantasy-Genre, spielt aber im heutigen Japan. Schon im Anime habe ich die Charaktere geliebt und habe ihnen freudig zugeschaut, wie sie sich weiter entwickelten. Obwohl die meisten Hauptcharaktere Götter oder Geister bzw. göttliche Waffen sind, sind sie nicht unantastbar oder fehlerfrei, manchmal sogar voller Furcht und unsicher über ihre Entscheidungen.

Mit 7,50€ gehören diese Bände zu den etwas teureren Mangas, doch der Preis lohnt sich. Adachitokaüberzeugt mit einem schönen Zeichenstil und einer tollen Art, die Geschichte zu erzählen. Die Panels sind manchmal ausgefallen gezeichnet, aber niemals zu überladen. Auf dem Cover des ersten Bandes sieht man den Gott Yato und Hiyori, die Hauptcharaktere des ersten Buches. Auf dem zweiten Band sieht man eine andere, in der Noragami-Welt viel bekanntere Göttin: Bishamonten, die Yato nach dem Leben trachtet. In Deutschland sind mittlerweile 13 Bände erschienen.

Was mir an der Noragami-Reihe persönlich nicht so gefällt, ist das Design des Schriftzug „Noragami“ auf dem Cover sowie die Tatsache, dass jedes Band eine ganz andere Farbe hat. Ich hatte mich eigentlich darauf gefreut, alle Bände in einer schönen einheitlichen Farbe in meinem Regal aufstellen zu können, aber das Leben ist kein Wunschkonzert. Und bei diesem tollen Manga nehme ich das auch in Kauf.

EMPFEHLENSWERT?

Wer weder das Anime oder den Manga dazu kennt: Auf jeden Fall nachholen! Es wird nicht umsonst so unglaublich gehypt! Ob man sich die Mangas kauft, obwohl man schon das Anime geschaut hat, ist wieder eine andere Frage, die jeder für sich entscheiden muss. Ein Blick rein werfen schadet allerdings nicht 😉

Das war’s auch schon von mir? Kennt ihr Noragami? Habt ihr zuerst das Anime oder zuerst das Manga gesehen? 🙂

Liebe Grüße,
Mira

0